30. Dezember 2014

Endlich...

Mit diesem Titel war Endres Mail überschrieben, in der er uns folgendes mitteilte: "Es kommen einige Bilder, wir haben endlich die Genehmigungen bekommen und gleich angefangen mit den Heizungsbau, diesjahr werden wir in 2 Wohnungen machen und Anfang Sommer in den restlichen 5."

Wir sind sehr dankbar, dass bereits Anfang November die am dringensten nötigen Heizungen eingebaut werden konnten, in zwei Wohnungen, die aufgrund fehlender Heizungen nicht mehr genutzt werden konnten.

Herzlichen Dank für die Hilfe bei der Finanzierung.

Erstellt von Daniela Weiß am 30.12.2014 um 13:06 Uhr in Rundbriefe, Gebetsanliegen.

12. November 2014

Unsere nächsten Ziele

Wir freuen uns über ein fröhliches Wochenende und über die gute Gemeinschaft zu unserem Wochenende der Begegnung. Erstaunlich, wie Gott Menschen zusammenführt und uns alle neu gestärkt und ermutigt hat.

Im Vorfeld hatten wir als Vorstand dazu auch überlegt, welche Ziele wir in den nächsten Wochen und Monaten haben. Das sind folgende zwei Dinge:

Bis zum Jahresende benötigen wir noch zusätzlich 15.000 EUR zur Fertigstellung des Hauses für Romakinder (Innenausbau/ Heizung usw.), damit die Kinder-Programme im Haus starten können.

In 2015 wollen wir als deutscher Verein gern einen gebrauchten Kleinbus kaufen, der für die Freizeiten ab Mai/ Juni genutzt werden kann. Durch geänderte Versicherungsbedingungen ist es fast unmöglich einen Bus zu leihen oder wenn doch, fast unbezahlbar teuer. Auch hierfür sind etwa 15.000 EUR an zusätzlichen Spenden nötig.

Wir bitten Gott, dass er uns beschenkt, denn die Spenden für die laufende Arbeit werden ja benötigt. Gleichzeitig bitten wir damit auch um Wegweisung, für unsere weitere Arbeit in Rumänien.

Erstellt von Daniela Weiß am 12.11.2014 um 15:57 Uhr in Gebetsanliegen.

16. Februar 2012

Gebetsanliegen vom Februar

Liebe Freunde und Mitbeter,

herzlich grüße ich euch/ Sie. In diesem Jahr begleitet uns als Jahreslosung das Wort:
Jesus Christus spricht: "Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig" 2.Kor. 12,9
Über diesen Text wurde zu Beginn dieses Jahres geschrieben, gepredigt, geredet. Fast habe ich den Eindruck - viel mehr wird über diesen Text geschrieben und gepredigt, als in anderen Jahren. Vielleicht täuscht auch meine Wahrnehmung. Schwachsein ist in dieser Welt nicht gerade in, wo doch das Schöne und Starke mehr zählt und mehr beachtet wird.Jesus setzt da ganz andere Prioritäten. In unserer Schwachheit kommt die Macht Jesu erst richtig zum leuchten.

Wenn ich auf das Jahr 2011 zurückblicke - ich bereite gerade unsere Mitgliederversammlung vor, da muss man ja immer noch ein wenig zurückblicken - dann sehe ich dies deutlich. Mit unseren begrenzten Kräften, wenigen Mitarbeitern und finanziellen Sorgen, hat Jesus uns durchgetragen und vieles bewirkt, was wir kaum zu hoffen wagten.

Wir wollen daher Gott von ganzem Herzen danken:

  • für ein reiches Jahr 2011 - mit vielen Fahrten und guten Begegnungen, bei Standbetreuungen.
  • für unsere engagierten Mitarbeiter hier und ganz besonders in Rumänien.
  • das Gott uns gut versorgt hat - wir waren sehr besorgt, ob die Finanzen wohl ausreichen können - und sind sehr dankbar über die gute Versorgung.
  • für die Einheit und die gute Gemeinschaft zwischen Vorstand und Mitarbeitern und innerhalb des Vorstandes - das ist kein Selbstverständnis.
  • für die vielen kleinen "Pflänzchen", die im letzten Jahr wachsen konnten - im Gespräch miteinander, im Tun, in der gegenseitigen Ermutigung, im füreinander da sein.
  • für alle Gebete miteinander und füreinander.
  • wir haben einen guten Bericht über die Arbeit der CJD-Domus-Stiftung erhalten und freuen uns über das Engagement, das dahinter steht.

Dennoch gibt es auch Dinge, die wir als als Bitten vor Gott bringen:

  • Christin und Beni Schaser werden bald eine kleine Familie sein - ihr 1. Kind soll im April zur Welt kommen, das bedeutet große Veränderungen - wir bitten um Segen und Schutz für die werdende Familie, ihre Fahrt nach Deutschland und ganz besonders auch für Christiane Fiedler, die in den nächsten Monaten zunächst allein in Keresztur ist.
  • dass sich die wirtschaftlich schwierige Situation in Keresztur und Rumänien insgesamt wieder bessert. Es ist nach wie vor schwer. Leider hat sich da auch nichts geändert.
  • das die finanzielle Situation der CJD Domus-Stiftung stabilisiert werden kann und zukunftsfähige Modelle für die Menschen entwickelt werden, die die Unterstützung brauchen.
  • das ER uns versorgt, mit allem was wir brauchen.
  • wir wollen für die Romaarbeit ein kleines Haus bauen oder kaufen und haben dafür das Jugenddankopfer 2012 beantragt - ob wir es bekommen werden?
  • wir sind voller Ideen, was wir rund um unsere Domus-Arbeit machen können - oft fehlt uns die Kraft für die Umsetzung. Wir bitten um Gelingen für unsere Vorhaben.

Ich danke herzlich für alle Gebete und alle Unterstützung.

Herzlichen Dank für alle Gebete
Eure Daniela Weiß

PS: Herzliche Einladung - am 03.03.2012 findet unsere jährliche Mitgliederversammlung in Flöha statt.

Erstellt von Daniela Weiß am 16.02.2012 um 17:16 Uhr in Gebetsanliegen.

21. Dezember 2011

Gebetsanliegen vom Dezember

Liebe Freunde und Mitbeter,

herzlich grüße ich euch/ Sie in der Adventszeit 2012. Diese Zeit ist oft so gefüllt mit Eindrücken und Erlebnissen, Erwartungen, aber auch Enttäuschungen. In meinem Kalender steht in dieser Woche ein Satz von Desmond Tutu:

"Alles, was wir sind, alles, was wir haben, ist eine Geschenk. Gott ist immer eher bereit zu hören und zu geben, als wir bereit sind, zu bitten und zu empfangen."

Ja, wir sind beschenkt. Das spüren wir nicht immer so deutlich und manchmal sehen wir es auch nicht so. Dennoch können wir es immer wieder neu entdecken, gerade in der Adventszeit. Auch wir als Domus-Verein sind beschenkt.
Ganz konkret möchte ich drei Dinge benennen:

Beschenkt mit fleißigen Päckchenpackern! Wir konnten in diesem Jahr wieder für alle Domus-Jugendlichen - und die nicht mehr ganz so jungen Mitglieder der Domus-Familie - sowie die Mitarbeiter ein persönliches Weihnachtspäckchen erhalten. Das ist wunderbar. Denn wir haben gemerkt, dass gerade diese Päckchen für viele außerordentlich wichtig sind. Nicht wegen des Inhalts, sondern gerade auch weil ein anderer für sie persönlich ein Geschenk einpackt. Welchen Wert hat solch eine persönliche Geste!

Beschenkt mit Menschen, die sich aufmachen um Weihnachten in Rumänien zu verbringen! Es fährt eine kleine "Gruppe" von 3 Leuten, die sich aufmacht, um die Zeit mit all denen aus der Domus-Familie zu verbringen, die aus allen Richtungen nach Keresztur nach Hause kommen. Gemeinsam Feiern, Unternehmungen, Spiele - es ist ein anderes Weihnachten als wir es vielleicht kennen.

Beschenkt mit engagierten Mitarbeitern. Wenn sie nicht wären, was wäre dann möglich.

Beschenkt mit Menschen, die uns unterstützen und die für uns beten.
Ich lade Sie und Euch ein mit und für uns zu beten:

Wir wollen Gott danken:

  • für die Bewahrung bei allen Fahrten
  • für alle Begegnungen auf der Freundesfahrt von Beni und Christin Schaser, die die Arbeit weiter bekannt gemacht haben und viele informieren, für Interesse und Offenheit, eine bewahrte Fahrt und gute Begegnungen
  • unsere engagierten Mitarbeiter hier und ganz besonders in Rumänien, die die schwere Arbeit trotz vieler Sorgen und Nöte in großer Treue tun und sich für die engagieren, die es im Leben schwerer haben, als viele andere.
  • das Gott uns immer mit dem nötigen versorgt hat.
  • für alle guten Kontakte und Gespräche und alles Miteinander der unterschiedlichen Arbeitszweige. Wir staunen, wie Gott hier immer wieder wirkt und handelt.

Das wollen wir als Bitten vor Gott bringen:

  • für alle Unternehmungen "rund um Weihnachten" - gute Begegnungen, fröhliches Feiern und Weihnachtsfreude tief in den Herzen
  • dass sich die wirtschaftlich schwierige Situation in Keresztur und Rumänien insgesamt wieder bessert. Es ist nach wie vor schwer. Leider hat sich da auch nichts geändert.
  • das die finanzielle Situation der CJD Domus-Stiftung stabilisiert werden kann, es ist für freie Träger in Rumänien schwer, Fördergelder zu erhalten. Durch plötzlichen und unerwarteten Frost wurden viele der Blumen zerstört, die sonst an Allerheiligen verkauft werden. Das ist nicht nur ein finanzieller Verlust, sondern war auch eine große Enttäuschung für die Mitarbeiter.
  • das ER uns versorgt, mit allem was wir brauchen - wir bitten, dass Jesus mit dem was wir haben bzw. uns zur Verfügung stellt, alle nötige Arbeit weitergeführt werden kann. Wir erleben dankbar, dass wir trotz aller Unsicherheit versorgt sind.
  • für die Gesundheit unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und ihre Angehörigen. Bitte denkt in besonderer Weise auch an die Familien unserer Mitarbeiter in euren Gebeten.

Ich danke herzlich für alle Gebete und alle Unterstützung.

Gott segne Euch diese Advents- und Weihnachtszeit. Bleibt uns auch weiterhin verbunden.
Herzlichen Dank für alle Gebete
Eure Daniela Weiß

Im übrigen: Ich freue mich über Rückmeldungen!

Erstellt von Daniela Weiß am 21.12.2011 um 20:14 Uhr in Gebetsanliegen.

13. August 2011

Gute Gründe für Gebete im August 2011

Liebe Freunde und Mitbeter,

wir alle leben in dieser Welt zwischen Hoffen und Bangen - wir erleben Mutmachendes und Trauriges; Dinge, die uns erfreuen und traurig machen. Mitten in dieser Realität lebt auch die Domus-Arbeit. Zum Abschluss unserer letzten Vorstandssitzung lasen wir folgenden Vers:

Jesus sprach zu seinen Jüngern: Steht auf und fürchtet euch nicht! Als sie aber ihre Augen aufhoben, sahen sie niemand als Jesus allein." Matthäus 17,7-8

Und wir merken: Lasst uns auf Jesus schauen.

Und Gott will, dass wir uns mit dem, was uns bewegt an ihn wenden, darum lade ich Sie und Euch ein mit und für uns zu beten:

Wir wollen Gott danken:

  • für eine gute Jugendbegegnungsfreizeit auf der Kirchenburg Arkeden mit 30 deutschen Jugendlichen.
  • für die Bewahrung bei allen Fahrten und Bauarbeiten
  • die Sitzung des Stiftungsvorstandes der CJD-Domus-Stiftung Anfang August.
  • unsere engagierten Mitarbeiter hier und ganz besonders in Rumänien

Das wollen wir als Bitten vor Gott bringen

  • für die nächsten Freizeiten, dass Gott die Gemeinschaft segnet und alle auf den Fahrten bewahrt.
  • dass sich die wirtschaftlich schwierige Situation in Keresztur und Rumänien insgesamt wieder bessert.
  • das die finanzielle Situation der CJD Domus-Stiftung gelöst werden kann
  • das ER gute Begegnungen schenkt und Herzen öffnet, um die Arbeit in Rumänien zu stärken und zu erhalten
  • das ER uns versorgt, mit allem was wir brauchen - Wir in Sorge, dass die Finanzen ausreichen.
  • für die Gesundheit unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und ihre Angehörigen.

Ich danke herzlich für alle Gebete und alle Unterstützung.

Gott segne Euch Herzlichen Dank für alle Gebete Eure Daniela Weiß

Erstellt von Daniela Weiß am 13.08.2011 um 13:22 Uhr in Gebetsanliegen.

20. Juli 2011

Gebetsanliegen Juli 2011

Liebe Freunde und Mitbeter,

ich grüße euch herzlich in dieser Sommerzeit mit einem Vers von Georg Neumark:
Man halte nur ein wenig stille und sei doch in sich selbst vergnügt, wie unsers Gottes Gnadenwille, wie sein Allweisenheit es fügt; Gott, der uns sich hat auserwählt, der weiß auch sehr wohl, was uns fehlt.

Mit dem Wissen und Vertrauen, dass Gott weiß, was uns fehlt, schreibe ich die aktuelle Ereignisse und Gebetsanliegen.

Ich lade ich Sie/ Euch herzlich ein, miteinander im Gebet unsere Anliegen vor Gott zu bringen mit der Bitte den Mangel auszufüllen. Wie in den letzten Monaten schreibe ich zu einigen Anliegen noch kurze Erläuterungen.

Wir wollen Gott danken und bitten:

  • Danke für die "Nachwirkungen" des Kirchentages in Dresden - die Gemeinschaft in diesen Tagen und die Reise hat der Beziehung unserer Mitarbeiter untereinander sehr gefördert und das Verständnis füreinander gestärkt - diese Tatsache ist ein großes und unerwartetes Geschenk für uns.

  • Danke für eine gute und gesegnete Kinderfreizeit rund um die Geschichte von Jakob und Esau, die in den letzten Tagen stattgefunden hat. Die Kinder haben die Impulse zur Vergebung Gottes und seinen Segen aufgenommen und wahrgenommen.

  • Danke für eine neue Praktikanten - Lydia Reeps - die bei közös elet ein 6wöchiges Praktikum macht. Gott segne die Zeit von Lydia in Rumänien und schenke guten Mut und reiche Erfahrungen in dieser Zeit.

  • Danke für zwei weitere Praktikantinnen - Maika und Andrea, die ebenfalls für jeweils 6 Wochen ab September ein Praktikum absolvieren, unsere engagierten Mitarbeiter hier und ganz besonders in Rumänien, die die schwere Arbeit trotz vieler Sorgen und Nöte in großer Treue tun und sich für die engagieren, die es im Leben schwerer haben, als viele andere.

Das wollen wir als Bitten vor Gott bringen:

  • dass sich die wirtschaftlich schwierige Situation in Keresztur und Rumänien insgesamt wieder bessert. Dies wirkt sich auch auf die CJD Domus-Stiftung aus: die Spenden der ortsansässigen Firmen fehlen und Jugendliche in den betreuten Wohnungen bekommen kein Gehalt, weil die Arbeitgeber es nicht auszahlen können.

  • das die finanzielle Situation der CJD Domus-Stiftung gelöst werden kann (es fehlen Gelder um Löhne zu bezahlen) - das ist eine außerordentlich große Sorge - Anfang August wird der Stiftungsvorstand zu einer Sitzung zusammenkommen, um zu beraten, wie und was getan werden kann. Unsere Mitarbeiter in Rumänien sind sehr engagiert, ca. 65 % der notwendigen Gelder erwirtschaften sie selbst. Eine wichtige Leistung - dennoch ist es für freie Träger schwer, Fördergelder zu erhalten.

  • das ER gute Begegnungen schenkt und Herzen öffnet, um die Arbeit in Rumänien zu stärken und zu erhalten das ER uns versorgt, mit allem was wir brauchen - wir bitten, dass Jesus mit dem was wir haben bzw. uns zur Verfügung stellt, alle nötige Arbeit weitergeführt werden kann. Wir wollen nicht betteln, doch sind wir in Sorge, dass die Finanzen ausreichen.

Ich danke herzlich für alle Gebete und alle Unterstützung. Vielen Dank für das Interesse an unserer Arbeit; die Zeit, die sich jeder einzelne nimmt, um diesen Text zu lesen und für uns zu beten. Herzlichen Dank, das ist nicht selbstverständlich in einer Zeit, die voller Eindrücke und Informationen ist.

Gott segne Euch
Herzlichen Dank für alle Gebete

Erstellt von Daniela Weiß am 20.07.2011 um 14:32 Uhr in Gebetsanliegen.